KELAG: Erfahrungen und Test - Bewertung

KELAG Erfahrungen

Die KELAG: Welche Erfahrungen haben Kunden gemacht? Wie schneidet die KELAG im ÖGSV Stromanbieter-Test ab? Welche Stromtarife werden angeboten und was müssen Sie dabei beachten? Wie funktioniert ein Anbieterwechsel zur KELAG? Lesen Sie dazu Erfahrungsberichte, Bewertungen und Tipps.


Energieanbieter wechseln - So geht`s

Erfahrungen mit KELAG

Alle folgenden Erfahrungsberichte und Informationen wurden in Internetforen und auf anderen Websites recherchiert - Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit.

  • Ein Kunde bezeichnet die KELAG als günstigen Anbieter im ersten Jahr, dank des Neukundenrabatts, danach aber nicht mehr. Beim Versuch, seinen Vertrag zu kündigen, fand er keine E-Mail Adresse, um diese durchzuführen.
    Diese Aussage stammt aus dem November 2014, zwar gibt es noch keinen direkten E-Mail Kontakt. Es werden aber ein Live-Chat und ein E-Mail Kontaktformular angeboten.
  • Beim Test der Stromanbieter-Hotlines im Jahr 2013 erhielt die KELAG das Testergebnis sehr gut.
  • Der von A-COMMERCE ins Leben gerufene Anton-Award wird an österreichische Unternehmen vergeben, die sich für kundenfreundliche Lösungen engagieren. Zu den Gewinnern der letzten Jahre zählte unter anderem auch die KELAG Energie, die den Award im Jahr 2016 in Empfang nehmen durfte.
  • Ebenfalls im Jahr 2016 wurde der KELAG-myShop mit dem Austrian Trustmark Award, in der Kategorie "Best Newcomer", ausgezeichnet.

KELAG im ÖGSV Stromanbietertest

In der ÖGSV-Studie für Stromanbieter 2017, wurden in vier unterschiedlich gewichteten Bereichen, die Vorzüge und Nachteile der einzelnen Stromanbieter verglichen. Auf Grundlage dessen wurde ein Gesamtranking erstellt, bei dem die KELAG mit einem guten 3. Platz auf dem Treppchen steht. Bewertet wurden insgesamt 45 Stromanbieter in Österreich.

Testkriterien

Konditionen (Mit 50% gewichtet)

Angestellt wurde ein Preisvergleich für die günstigsten Tarife auf Basis von drei Verbrauchsfällen (2000, 3500 und 5000 kWh/Jahr). Die Neukunden-Boni wurden mit 20% in der Bewertung der Preise berücksichtigt.

Abhängig von den verschiedenen Anbietern gibt es deutliche Unterschiede in der Preisgestaltung. In dieser Kategorie wurde KELAG auf Platz 4 gelistet.

Angebot (Mit 20% gewichtet)

Es wurde bewertet, welche unterschiedlichen Tarifarten (Laufzeit, Angebot ab welcher Menge, etc.) angeboten werden, insbesondere mit Bezug zur Laufzeitbindung.

Im Vergleich zum Vorjahr gab es insgesamt eine Steigerung, was die Vielzahl der Tarife betrifft. Als echtes Plus für den Verbraucher wird die integrierte Rechnung mit der Netznutzung gesehen. Mehrere Anbieter konnten hier gute Ergebnisse vorweisen und teilen sich den 1. Platz. Unter anderem auch die KELAG.

Service (Mit 20% gewichtet)

Um diesen Aspekt zu beleuchten, wurden jeweils fünf Kundenanfragen per Telefon und E-Mail gestellt und anschließend die Reaktionen bewertet.

Grundsätzlich gilt, dass auch viele der günstigen Anbieter mittlerweile einen guten bis sehr guten Service bereitstellen. Der telefonische Kundenservice gilt nach wie vor dem per E-Mail als überlegen. In diesem Test musste sich die KELAG leider mit einem der hinteren Ränge begnügen. Sonst wäre im Gesamtranking der erste Platz möglich gewesen.

Internet (Mit 10% gewichtet)

Aufgrund von Funktionalität, Transparenz und Informationsgehalt wurden der Internetauftritt der Stromanbieter untersucht und bewertet.

Gerade beim Anbieterwechsel ist der Internetauftritt wichtig. Kann sich doch im Idealfall der Verbraucher gut über die einzelnen Tarife informieren. Leider gelang KELAG hier keine Top-Platzierung, aber immerhin 89 von 100 Punkten.

Wechseln des Energieanbieters: Das sollten Sie beachten

Der Wechsel zu einem neuen Anbieter stellt kein großes Problem dar. Im Grunde kann nicht viel falsch gemacht werden. Ein paar wenige Details sollten trotzdem geklärt sein:

  • Prüfen Sie die Vertragsbedingungen. Besteht eine Mindestvertragslaufzeit? Werden Rabatte auch im Folgejahr oder nur im ersten Jahr verrechnet? Wenn sich der Energiepreis im ersten Jahr als besonders günstig darstellt, die Laufzeit aber darüber hinausgeht, kann sich eine Mogelpackung hinter dem Tarif verbergen. Vergleichen Sie Tarife über die gesamte Laufzeit, um einen aussagekräftigen Vergleich anzustellen.
  • Berücksichtigen Sie Ihren Verbrauch. Ihr Energiepreis setzt sich zusammen aus dem Preis pro kWh und der Grundpauschale. Wenn Ihre Jahresabrechnung einen hohen kWh-Verbrauch aufweist, dann achten Sie beim Preisvergleich besonders auf den Verbrauchspreis, da sich dieser mehr auf Ihre Rechnung auswirkt, als die Grundpauschale. Bei einem niedrigen Jahresverbrauch fällt die Grundpauschale mehr ins Gewicht.
  • Es gibt flexible bzw. indexbasierte Tarife. Flexible Tarife, also solche, die den monatlichen Preisschwankungen am Strom-/Gasmarkt unterworfen sind, können gegenüber den herkömmlichen Tarifen preislich im Vorteil sein. Das kann sich aber auch wieder ändern. Darum sollten Sie die Preisentwicklung genau beobachten, um bei dauerhaft steigenden Preisen den richtigen Moment für einen Wechsel zu einem anderen Tarif nicht zu verpassen.

KELAG kontaktieren

  • Telefonnummer: 0463 525 8000, erreichbar von Montag bis Freitag, jeweils zwischen 7 und 19 Uhr;
  • Fax: 0463 525-1596
  • Den Livechat finden Sie auf der Website von KELAG
  • Nutzen Sie das E-Mail-Kontaktformular
  • Sie können für einen späteren Zeitpunkt einen Rückruf vereinbaren

Für eine Anmeldung sollten Sie Ihre Zählpunktnummer und Ihre Bankverbindung griffbereit haben.

Updated on