Umzug

Ihr Umzug nach Maß mit Selectra

  • 100% kostenlose Beratung
  • Schnell und einfach Strom und Gas anmelden
  • Angebote für Internet und Fernsehen einholen
Kostenlos anrufen und beraten lassen:
0720 1166 39
  • Tarife vergleichen
    Ich vergleiche Tarife.
    Mit einem unserer Selectra Energieexperten geht das ganz einfach.
  • Kosentlos'
    Ich registriere mich in 10 Minuten.
    Der Prozess wird telefonisch, kostenlos abgewickelt.
  • Tarife
    Ich profitiere von meinem neuen Tarif.
    Lehnen Sie sich zurück und fangen Sie an, Energiekosten zu sparen.

Ein Umzug ist nicht nur ein einfacher Wechsel des Wohnorts, sondern eine komplexe Reihe von Aufgaben und Entscheidungen, die sorgfältige Planung erfordern. Der Mietvertrag ist dabei mehr als nur ein Dokument – er schafft die Grundlage für Ihr neues Zuhause. Das Wohnungsübergabeprotokoll sollten Sie nicht vergessen, um den Zustand Ihrer alten und neuen Wohnung festzuhalten. Bevor Sie jedoch Ihre Kisten packen, vergessen Sie nicht, Ihre Verträge zu kündigen und für die neue Wohnung den Strom sowie Gas anzumelden.

Ein Überblick zum Thema Umzug

Bei jedem Umzug ist eine sorgfältige Planung unerlässlich, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten und potenziellen Stress zu minimieren. Die Organisation spielt hierbei eine entscheidende Rolle, da sie hilft, Fehler zu vermeiden und die Kosten im Blick zu behalten. Da Umzüge in der Regel mit zusätzlichen Ausgaben verbunden sind, ist es wichtig, das Budget im Auge zu behalten und nicht zu überschreiten.

Eine effektive Möglichkeit, den Umzug zu bewältigen, ist die Unterteilung in verschiedene Phasen. Dies hilft dabei, eine Überlastung mit Aufgaben zu vermeiden und den Prozess reibungslos zu gestalten. Zu diesem Zweck haben wir vier Unterkategorien vorbereitet, die Ihnen dabei helfen sollen:

  • Umzugsplanung mit Checkliste und Kosten
  • Verwaltung Ihrer Energieverträge
  • Das Verwalten der Telekommunikationsverträge
  • Mietverträge verwalten

Planung Ihres Umzugs: Checkliste, Kosten & Sonderurlaub

In diesem Kapitel werden wir uns mit der detaillierten Planung Ihres Umzugs beschäftigen, angefangen von einer umfassenden Checkliste über die Kalkulation der Kosten bis hin zur Beantragung von Sonderurlaub für die Umzugstage.

Checkliste für eine effiziente Umzugsplanung

Hier sind die wichtigsten Schritte, die Sie bei der Planung Ihres Umzugs berücksichtigen sollten:

  1. Frühzeitige Vorbereitung (4-6 Monate vor dem Umzug):
    • Überprüfen Sie die Kündigungsfrist Ihrer aktuellen Wohnung und planen Sie entsprechend.
    • Holen Sie sich Angebote von verschiedenen Umzugsunternehmen ein und vergleichen Sie Preise und Leistungen.
    • Kündigen Sie rechtzeitig bestehende Abonnements, Verträge und Dienstleistungen wie Zeitungen, Zeitschriften, Internet, und andere Abonnements.
    • Erstellen Sie eine Liste der Gegenstände, die Sie mitnehmen möchten, und entscheiden Sie, welche Sie möglicherweise verkaufen, spenden oder entsorgen möchten.
  2. Vor dem Umzug (1-2 Monate vor dem Umzug):
    • Beantragen Sie rechtzeitig Sonderurlaub für die Umzugstage bei Ihrem Arbeitgeber, falls erforderlich.
    • Schließen Sie eine Umzugsversicherung ab, um Ihr Eigentum während des Umzugs zu schützen.
    • Vergleichen Sie die Strom- und Gastarife für Ihre neue Wohnung und treffen Sie rechtzeitig eine Entscheidung, um den Wechsel zu organisieren.
    • Informieren Sie wichtige Kontakte über Ihre neue Adresse, wie z.B. Banken, Versicherungen, Familienmitglieder und Freunde.
  3. Kurz vor dem Umzug (1-2 Wochen vor dem Umzug):
    • Vereinbaren Sie das Datum für die Wohnungsübergabe mit Ihrem Vermieter oder Makler.
    • Melden Sie den Umzug bei Ihrem Strom- und Gasanbieter an, um sicherzustellen, dass Sie zum Einzugstag mit Energie versorgt sind.
    • Veranlassen Sie die Ummeldung Ihres Wohnsitzes beim Einwohnermeldeamt und beantragen Sie gegebenenfalls neue Ausweise oder Dokumente.
    • Erstellen Sie einen Plan für den Transport Ihrer Haustiere, falls Sie welche haben, und stellen Sie sicher, dass sie sicher und stressfrei reisen können.
  4. Umzugstag:
    • Erstellen Sie ein Wohnungsübergabeprotokoll, um den Zustand Ihrer alten und neuen Wohnung festzuhalten.
    • Notieren Sie die Zählerstände in Ihrer alten und neuen Wohnung für Strom, Gas und Wasser.
    • Informieren Sie nach dem Umzug die zuständigen Behörden über Ihre neue Adresse.
    • Überprüfen Sie, ob Sie sich erfolgreich bei Ihrem Energieversorger für Ihre neue Wohnung angemeldet haben, um eine unterbrechungsfreie Versorgung sicherzustellen.

Wie hoch sind die Umzugskosten?

Ein Umzug ist mit verschiedenen Kosten verbunden, die je nach Umfang und Entfernung variieren können. Hier sind einige geschätzte Kosten, die bei einem Umzug in Österreich anfallen können:

  • Umzugsunternehmen oder Transporter: Die Kosten für ein Umzugsunternehmen oder die Anmietung eines Transporters hängen von Faktoren wie der Entfernung, der Größe des Haushalts und den gewünschten Leistungen ab. Für einen lokalen Umzug innerhalb derselben Stadt können die Kosten zwischen 300 € und 800 € liegen. Bei einem Umzug zwischen Städten oder Bundesländern können die Kosten je nach Entfernung und Umfang des Umzugs zwischen 800 € und 2.000 € oder mehr betragen.
  • Verpackungsmaterial: Die Kosten für Verpackungsmaterialien wie Umzugskartons, Klebeband, Polstermaterial und Stretchfolie können je nach Menge und Qualität variieren. Für einen durchschnittlichen Umzugshaushalt können die Kosten für Verpackungsmaterial zwischen 50 € und 200 € liegen.
  • Renovierungs- und Reinigungskosten: Wenn Sie Ihre alte Wohnung renovieren oder reinigen müssen, um sie an den Vermieter zurückzugeben, können zusätzliche Kosten anfallen. Die Kosten für Renovierungs- und Reinigungsarbeiten können je nach Zustand der Wohnung und den erforderlichen Maßnahmen zwischen 100 € und 1.000 € oder mehr betragen.
  • Kautionen und Mietvorauszahlungen: Bei einem Umzug in eine neue Mietwohnung müssen Sie möglicherweise eine Kaution und eine Mietvorauszahlung leisten. Die Kaution entspricht in der Regel ein bis drei Monatsmieten und die Mietvorauszahlung beträgt oft eine Monatsmiete. Die Gesamtkosten für Kaution und Mietvorauszahlung hängen von der Mietpreissituation in Ihrer Region ab.
  • Umzugsversicherung: Eine Umzugsversicherung kann zusätzlichen Schutz für Ihr Umzugsgut bieten. Die Kosten für eine Umzugsversicherung hängen von der versicherten Summe und dem Umfang des Versicherungsschutzes ab. Die Prämien für eine Umzugsversicherung können zwischen 50 € und 200 € oder mehr liegen.

Diese geschätzten Kosten dienen als Richtwerte und können je nach individuellen Umständen und Anforderungen variieren. Es ist ratsam, ein detailliertes Budget für Ihren Umzug in Österreich zu erstellen und verschiedene Angebote zu vergleichen, um die besten Preise und Leistungen zu finden.

Sonderurlaub bei Umzug in Österreich

In Österreich haben Arbeitnehmer grundsätzlich keinen gesetzlichen Anspruch auf einen speziellen Sonderurlaub für Umzüge. Allerdings gibt es in vielen Betriebsvereinbarungen Regelungen, die einen gewissen Zeitraum für einen Umzug als Sonderurlaub vorsehen können.

Wenn kein spezieller Sonderurlaub für Umzüge vorgesehen ist, können Arbeitnehmer möglicherweise ihren regulären Jahresurlaub oder unbezahlten Urlaub nutzen, um ihren Umzug zu organisieren. Es ist ratsam, frühzeitig mit dem Arbeitgeber über den gewünschten Zeitpunkt des Umzugs und mögliche Urlaubsansprüche zu sprechen, um eventuelle Unklarheiten zu klären und eine reibungslose Abwicklung zu gewährleisten.

Muss ich meine Energieverträge anmelden, abmelden oder ummelden?

Die Verwaltung von Energieverträgen ist ein wichtiger Aspekt bei einem Umzug oder einem Wechsel des Energieanbieters. In diesem Kapitel werden die Schritte zur Anmeldung, Ummeldung oder Kündigung von Strom- und Gasverträgen in Österreich erläutert.

Wie Sie ihren Strom anmelden!

Wenn Sie derzeit keinen laufenden Stromvertrag haben, beispielsweise wenn Sie zuvor in einer Wohngemeinschaft gelebt haben oder noch bei Ihren Eltern wohnen, müssen Sie bei einem Umzug Ihren Strom anmelden. Falls bereits ein laufender Stromvertrag besteht, ist die Anmeldung bei einem neuen Stromanbieter nicht immer eine Option.

In der Regel müssen Sie bei Ihrem aktuellen Anbieter bleiben und lediglich den Strom für die neue Adresse ummelden, sofern dieser Sie an Ihrer neuen Wohnadresse versorgen kann. Nutzen Sie die folgenden Schritte für eine erfolgreiche Strom Anmeldung:

  1. Anbieterauswahl: Bevor Sie mit der Anmeldung beginnen, sollten Sie sich über verschiedene Stromversorger informieren und deren Tarife vergleichen. Berücksichtigen Sie dabei Faktoren wie Preis, Vertragsbedingungen, Kundenservice und nachhaltige Energieoptionen.
  2. Kontaktaufnahme: Nachdem Sie sich für einen Stromversorger entschieden haben, nehmen Sie Kontakt mit dem Unternehmen auf, um den Anmeldeprozess zu starten. Dies kann telefonisch, online über die Website des Anbieters oder persönlich in einem Kundenzentrum erfolgen.
  3. Anmeldeformular ausfüllen: Der Stromversorger wird Ihnen ein Anmeldeformular zur Verfügung stellen, das Sie ausfüllen müssen. In diesem Formular werden Ihre persönlichen Daten wie Name, Adresse, Kontaktdaten sowie die Daten Ihrer neuen Wohnung abgefragt.
  4. Einreichung des Antrags: Senden Sie das ausgefüllte Anmeldeformular zusammen mit den erforderlichen Dokumenten an den Stromversorger zurück. Dies kann per E-Mail, Post oder über das Online-Portal des Anbieters erfolgen.
  5. Vertragsbestätigung erhalten: Sobald Ihre Anmeldung abgeschlossen ist, erhalten Sie eine Vertragsbestätigung vom Stromversorger. Diese enthält Details zu Ihrem neuen Stromvertrag, einschließlich Tarif, Vertragslaufzeit und Zahlungsmodalitäten.

Selectra Check

Ihr Anliegen hat unsere Priorität.

Rufen Sie uns zum Thema Ihrer Wahl an und lassen Sie sich individuell beraten.

Gas anmelden – So klappt es!

Ein Umzug ist oftmals eine gute Option Ihren Gasanbieter zu wechseln oder wenn Sie noch nie einen Gasanbieter hatten, für Ihre erste Wohnung Gas anzumelden. Folgende Schritte sind dafür nötig:

  • Anbieterwahl: Führen Sie eine ähnliche Recherche wie bei der Stromanmeldung durch, um den passenden Gasversorger für Ihre Bedürfnisse zu finden.
  • Kontaktaufnahme: Nehmen Sie Kontakt mit Ihrem ausgewählten Gasversorger auf, um Ihren Gasvertrag abzuschließen. Sie können Ihren Gastarif online aussuchen oder sich telefonisch von einem Kundenberater/in beraten lassen.
  • Vertragsabschluss: Folgen Sie den Anweisungen Ihres Gasversorgers zur Vertragsunterzeichnung und Einreichung der erforderlichen Dokumente.

Sofern Sie mit Ihrem Gasanbieter zufrieden sind und dieser Sie an Ihrer neuen Wohnadresse mit Gas versorgen kann würde eine Ummeldung reichen. Für die Ummeldung bei Ihrem Gasanbieter genügt in der Regel eine telefonische oder Online-Kontaktaufnahme. Dabei teilen Sie Ihre neue Wohnadresse, das Umzugsdatum sowie die neue Zählernummer und den entsprechenden Zählerstand mit.

Strom & Gas abmelden

Sofern Ihr Strom- bzw Gasanbieter Sie nicht an Ihrem neuen Wohnort mit Strom bzw. Gas beliefern kann oder Sie den Umzug für einen Anbieterwechsel nutzen möchten, müssen Sie Ihren Strom bzw. Gas abmelden. Beachten Sie dafür folgende Schritte:

  • Kündigungsfristen prüfen: Überprüfen Sie die Kündigungsfristen in Ihren bestehenden Strom- und Gasverträgen. In der Regel beträgt die Kündigungsfrist 14 Tage.
  • Kündigung verfassen: Verfassen Sie eine schriftliche Kündigung für Ihre aktuellen Strom- und Gasverträge. Geben Sie dabei Ihre Kundendaten, Vertragsnummer und den gewünschten Kündigungstermin an.
  • Kündigung absenden: Senden Sie die Kündigung rechtzeitig an Ihre aktuellen Energieanbieter. Es ist ratsam, dies per Einschreiben zu tun, um einen Nachweis über den Zugang zu haben.

Verwaltung von Telekommunikationsverträgen bei Ihrem Umzug

Die Verwaltung Ihrer Telekommunikationsverträge sollte sorgfältig geplant werden, um einen reibungslosen Umzug zu gewährleisten. Dieses Kapitel bietet praktische Tipps und Anleitungen zur Verwaltung Ihrer Telekommunikationsverträge während eines Umzugs in Österreich.

  1. Frühzeitige Planung: Beginnen Sie frühzeitig mit der Planung Ihres Umzugs, um genügend Zeit für die Verwaltung Ihrer Telekommunikationsverträge zu haben. Informieren Sie Ihren aktuellen Telekommunikationsanbieter über Ihren Umzugsplan und erkundigen Sie sich, ob Ihr bestehender Vertrag an Ihrer neuen Adresse fortgesetzt werden kann oder ob ein neuer Vertrag erforderlich ist.
  2. Überprüfen Sie die Verfügbarkeit: Überprüfen Sie vor Ihrem Umzug die Verfügbarkeit der Telekommunikationsdienste an Ihrer neuen Adresse. Informieren Sie sich über die verfügbaren Anbieter, die angebotenen Dienstleistungen und die Geschwindigkeiten, um sicherzustellen, dass Ihre Bedürfnisse abgedeckt sind.
  3. Vertragsübertragung oder Kündigung: Entscheiden Sie, ob Sie Ihren bestehenden Telekommunikationsvertrag an Ihre neue Adresse übertragen oder kündigen möchten. Wenn Sie Ihren Vertrag übertragen möchten, setzen Sie sich rechtzeitig mit Ihrem Anbieter in Verbindung, um die notwendigen Schritte einzuleiten. Beachten Sie jedoch, dass nicht alle Verträge an neuen Adressen verfügbar sein könnten.
  4. Neue Vertragsabschlüsse: Falls ein neuer Vertrag erforderlich ist, vergleichen Sie die Angebote verschiedener Anbieter an Ihrer neuen Adresse. Achten Sie dabei auf Dienstleistungen, Preise, Vertragslaufzeiten und Sonderangebote. Wählen Sie den Vertrag, der am besten zu Ihren Bedürfnissen und Ihrem Budget passt.
  5. Aktualisierung Ihrer Kontaktdaten: Vergessen Sie nicht, Ihre neue Adresse und Kontaktdaten Ihrem Telekommunikationsanbieter mitzuteilen, sobald Ihr Umzug abgeschlossen ist. Dies ist wichtig, um sicherzustellen, dass Sie alle relevanten Informationen und Rechnungen rechtzeitig erhalten.
  6. Technische Installation: Planen Sie die technische Installation Ihrer Telekommunikationsdienste rechtzeitig vor Ihrem Einzugstermin. Vereinbaren Sie gegebenenfalls einen Termin mit Ihrem Anbieter für die Installation von Internet, Telefon und Fernsehen, um sicherzustellen, dass alles reibungslos funktioniert, sobald Sie in Ihrer neuen Wohnung angekommen sind.

Verwaltung des Mietvertrags

Mietverträge sind rechtliche Vereinbarungen, die das Nutzungsrecht einer Immobilie von einer Partei auf eine andere übertragen. Durch die Unterzeichnung eines Mietvertrags bzw. Untermietvertrags wird einem/einer Mieter/in vorübergehend das Recht eingeräumt, die Wohnung zu nutzen. In Österreich werden im Allgemeinen zwei Arten von Mietverträgen unterschieden: die Hauptmiete und die Untermiete. In der Regel haben Mietverträge in Österreich eine Mindestlaufzeit von drei Jahren, wobei es keine Höchstlaufzeit gibt.

Kündigung des Mietvertrages

Die Kündigung eines Mietvertrags in Österreich ist ein rechtlich geregeltes Verfahren, das sowohl für Mieter/in als auch für Vermieter/in bestimmte Anforderungen und Fristen festlegt.

Die Kündigungsfrist für Mietverträge in Österreich beträgt in der Regel drei Monate. Allerdings kann diese Frist je nach individuellem Mietvertrag variieren. Es ist daher wichtig, den eigenen Mietvertrag genau zu überprüfen, um die geltenden Kündigungsfristen zu kennen. In einigen Fällen kann auch eine kürzere Kündigungsfrist vereinbart worden sein.

Die Kündigung eines Mietvertrags muss schriftlich erfolgen. Es ist empfehlenswert, die Kündigung per Einschreiben zu versenden, um einen Nachweis über den Zugang beim Vermieter zu haben. Die Kündigung muss neben dem genauen Datum und der Anschrift des Mietobjekts auch die Unterschrift des Mieters enthalten. Nutzen Sie gerne unsere kostenlosen Kündigungsmuster.

Gut zu wissen!

Unter bestimmten Umständen können Mieter/innen den Mietvertrag auch vor Ablauf der Kündigungsfrist durch eine formlose Erklärung beenden. Dies ist jedoch nur bei Vorliegen eines wichtigen Grundes möglich, wie z.B. wenn die Wohnung unbewohnbar ist oder eine Gesundheitsgefährdung darstellt, beispielsweise aufgrund von starkem Schimmelbefall. Wohnungsübergabe bei Umzug.

Nutzen Sie ein Wohnungsübergabeprotokoll

Ein Wohnungsübergabeprotokoll ist ein schriftliches Dokument, das den Zustand der Wohnung zum Zeitpunkt der Übergabe dokumentiert. Es wird üblicherweise am Tag des Einzugs von Mieter/in und Vermieter/in erstellt und unterzeichnet.

Obwohl ein Übergabeprotokoll nicht gesetzlich vorgeschrieben ist, ist es ratsam, eines zu haben, um eventuelle Meinungsverschiedenheiten über den Zustand der Wohnung zu vermeiden. Durch die Erstellung eines Übergabeprotokolls können potenzielle Streitigkeiten vermieden werden. Es ist empfehlenswert, zwei Ausfertigungen des Protokolls anzufertigen und beide vom Vermieter zu unterschreiben, um sich abzusichern.

Schlüssel auf einem Vertrag
Selectra Logo

Wohnungsübergabeprotokoll Vorlage

Hier können Sie sich das Übergabeprotokoll für die Wohnung als PDF herunterladen:

Übergabeprotokoll  PDF

Übergabeprotokoll PDF

Hier können Sie sich das Übergabeprotokoll für die Wohnung als PDF herunterladen:

Übergabeprotokoll  PDF

700 Euro oder mehr sparen?

Wir zeigen, wie das geht!

Anbieter wechseln und Kosten sparen

Unsere Energieexperten helfen Ihnen, Ihre Energiekosten zu reduzieren — kostenlos und unverbindlich!
Rufen Sie uns einfach an oder vereinbaren Sie einen Rückruftermin:

Unsere Servicezentren sind gerade geschlossen.
Vereinbaren Sie einen Termin und wir rufen Sie Mo. 08.00-19.00 und Di.-Fr. 08.00-18.00 Uhr zurück!