Speedtest: Was ist eine gute Internet-Geschwindigkeit?

Frau neben einem Speedtest

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, wie schnell Ihre Internetverbindung sein muss? Wissen Sie nicht, welcher Speed für das Streaming von Filmen oder das Spielen von Online-Spielen erforderlich ist? Dann erfahren Sie nachfolgend alles zum Thema und wie Sie Ihre Geschwindigkeit mit einem Speedtest ermitteln!


Speedtest – allgemeine Informationen

Haben Sie jemals einen Speedtest durchgeführt? Wenn nicht, sollten Sie dies tun! Er zeigt Ihnen an, wie schnell die Verbindung Ihres Internets ist. Selbst Menschen ohne technische Kenntnisse finden so heraus, welche Geschwindigkeit bei ihnen ankommt. Schauen wir uns also einmal genauer an, was man darunter versteht.

Was ist ein Speedtest? Ein Internet-Geschwindigkeitstest ist ein Tool, mit dem Sie die Download- und die Upload-Geschwindigkeit und den Ping-Wert Ihrer Internetverbindung messen können. Mit Hilfe dieses Tests stellen Sie fest, ob Ihre Verbindung die Mindestanforderungen für die Nutzung bestimmter Online-Dienste wie Streaming-Inhalte oder Spiele erfüllt oder nicht.

Das Streamen von Videos erfordert beispielsweise eine höhere Download-Geschwindigkeit, da Videodateien viel größer sind als E-Mail-Nachrichten. Je höher Ihre Download-Geschwindigkeit ist, desto flüssiger werden Ihre Videostreams abgespielt!

Werte vom Speedtest einfach erklärt: Das bedeuten sie!

Heutzutage ist zuverlässiges und schnelles Internet unerlässlich, um in der digitalen Welt mitzumischen. Auf den ersten Blick können Speedtests jedoch verwirrend sein. Mit ein wenig Grundwissen interpretieren Sie aber innerhalb kürzester Zeit jedes Ergebnis!

Es gibt drei Hauptfaktoren, die Sie für die Bestimmung der Geschwindigkeit eines guten WLANs berücksichtigen sollten. Das sind:

  1. Der Ping-Wert
  2. Die Download-Geschwindigkeit
  3. Die Upload-Geschwindigkeit

Der Ping-Wert – die Reaktionszeit

Dieser Wert wird auch als Latenz oder Reaktionszeit bezeichnet. Er misst die Zeit, die Datenpakete benötigen, um von Ihrem Gerät zum Router und wieder zurückzugelangen. Für die meisten Menschen gilt bei DSL-Internet ein Ping-Wert von unter 100 ms als ausreichend für die gelegentliche Internetnutzung. Maximal 60 ms sind jedoch besser!

Alles, was darüber liegt, kann beim Spielen von Online-Spielen oder beim Streaming von Videoinhalten jedoch zu Verzögerungen führen. Bei Highspeed- bzw. Glasfaser-Verbindungen beträgt ein perfekter Wert 10 ms.

Download-Geschwindigkeit – Dateien, die Sie im Internet abrufen

Speedtest in blau

Damit wird die Geschwindigkeit gemessen, mit der Daten vom Router aus an Ihr Gerät gesendet werden. Die Download-Geschwindigkeit wird in der Regel in Megabit pro Sekunde (Mbit/s) angegeben. Ein gutes Internet sollte Download-Geschwindigkeiten von mindestens 10 Mbit/s für grundlegende Browsing-Aktivitäten bieten.

25 Mbit/s werden für Ultra-HD-Videostreaming empfohlen. 50 Mbit/s sind mindestens notwendig, wenn Sie häufig große Dateien herunterladen oder Online-Spiele mit mehreren Spielern spielen möchten.

Upload-Geschwindigkeit einfach erklärt

Hier wird die Geschwindigkeit gemessen, mit der Daten von Ihrem Gerät aus an den Router gesendet werden. Eine gute Internetverbindung sollte Upload-Geschwindigkeiten von mindestens 5 Mbit/s für einfache Browsing-Aktivitäten beinhalten. Für andere Optionen sieht es so aus:

  1. 10 Mbit/s für das Hochladen von Fotos und Videos
  2. 25 Mbit/s für große Dateien und Videokonferenzen mit mehreren Teilnehmern

Speedtest durchführen: Welche Tools gibt es?

Es gibt einige verschiedene Tools, mit denen Sie einen Geschwindigkeitstest durchführen können. In Österreich finden Sie bestimmte Websites, die besonders beliebt sind und als sehr zuverlässig gelten.

Unkompliziert und kostenlos Internet anmelden Rufen Sie uns unter 0720 1152 12 an (Mo- Fr von 8.00 bis 19.00 Uhr, zum Ortstarif), wir finden ein günstiges Angebot für Sie und übernehmen auch gleich die Anmeldung. Schnell, kostenlos und unkompliziert! Alternativ können Sie auch einen kostenlosen Rückruf anfordern.

Dazu gehören:

A1 Speedtest – Geschwindigkeit beim größten Anbieter messen

Der A1 Speedtest ist ein Tool, das vom Marktführer bereitgestellt wird. Um dieses Programm zu verwenden, rufen Sie einfach den A1 Speedtest auf und klicken auf die Schaltfläche „Los“. Dieses Tool misst den Download, Upload- und Ping-Wert und zeigt Ihnen darüber hinaus an, welchen Internetanbieter Sie haben. Außerdem erkennt es auch Ihre IP-Adresse. Dabei weist A1 auf dieses Detail hin:

Für einen zuverlässigen Speedtest sollten Sie Ihren Router mit Ihrem PC verbinden, damit Sie das korrekte Ergebnis erhalten. WLAN Geschwindigkeiten sind niedriger als kabelgebundene.

Magenta Speedtest durchführen

Haben Sie Probleme mit der Internet Verfügbarkeit? Der Magenta Speedtest ist ein Tool, das von der Telekom Austria, einem österreichischen Telekommunikationsunternehmen, bereitgestellt wird. Sie führen ihn folgendermaßen aus:

  1. Besuchen Sie den Magenta Speedtest auf der Website.
  2. Stimmen Sie den Magenta Speedtest Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu.
  3. Klicken Sie nun auf die Schaltfläche „Speedtest starten“.

Als Ergebnis erhalten Sie wie beim A1 Speedtest den Upload-, Download- und Ping-Wert.

VPN deaktivieren Magenta weist Nutzer darauf hin, dass sie ein VPN vor einem Speedtest deaktivieren sollten. So stellen Sie sicher, dass die Ergebnisse genau sind.

RTR Speedtest – optisch ansprechend und detailliert

Der RTR Speedtest wird von der Regulierungsbehörde für Rundfunk und Telekommunikation bereitgestellt. Dieses Tool ist ansprechend gestaltet und sehr intuitiv. Sie müssen nur oben rechts auf die grüne Schaltfläche „Test starten“ klicken, um danach umfangreiche Ergebnisse zu erhalten.

Laptop neben an Router angeschlossen

Es werden nicht nur Durchschnitts-, sondern auch Maximal- und Minimal-Geschwindigkeiten angegeben. Darüber hinaus erkennt er viele weitere Daten wie den Internetanbieter, den Host und den Browser.

Speedtest Kabelplus als Option

Der Speedtest Kabelplus wird von einem österreichischen Kabelfernsehanbieter bereitgestellt. Um dieses Tool zu verwenden, besuchen Sie die Website „Speedtest Kabelplus“ und klicken Sie auf die Schaltfläche „Los“. Uns ist positiv aufgefallen, dass diese Option nicht nur die Standard-Werte misst. Sie zeigt auch eine Jitter-Angabe an. Obwohl viele diesen Wert nicht kennen, ist er eigentlich wichtig für die Beurteilung der Internetqualität.

Was ist ein Jitter-Wert? Der Jitter-Wert zeigt an, wieviel zufällige Verzögerungen (oder „Jitters“) es in Ihrem Netzwerk gibt. Er wird gemessen, indem die Zeitunterschiede zwischen den ankommenden und abgehenden Paketen überprüft werden. Ein hoher Jitter-Wert bedeutet normalerweise, dass Ihr Netzwerk unzuverlässig sein kann oder dass die Bandbreite begrenzt ist.

Speedtest: Salzburg AG als Anbieter

Dieser Speedtest wird von einem österreichischen Versorgungsunternehmen, das Strom, Gas, Wasser, Wärme und Fernwärme liefert, angeboten. Das einfach aufgebaute Tool finden Sie auf der Webseite „Speedtest Salzburg AG“. So führen Sie die Messung durch:

  1. Scrollen Sie auf der Webseite ein wenig nach unten und klicken Sie auf die Schaltfläche „Los“.
  2. Nun warten Sie ab, bis das Ergebnis angezeigt wird.

Wie führt man einen zuverlässigen Speedtest durch?

Haben Sie sich jemals gefragt, warum die Ergebnisse Ihrer Speedtests von Tag zu Tag variieren? Es gibt eine Reihe von Faktoren, die die Werte Ihres Internet-Geschwindigkeitstests beeinflussen können. Beachten Sie also diese Aspekte:

  1. Gerät, das Sie für den Speedtest verwenden: Die Art des Geräts, mit dem Sie einen Speedtest durchführen, wirkt sich auf die Ergebnisse aus. Ein Desktop-Computer mit einer High-End-Netzwerkkarte kann beispielsweise Daten schneller übertragen als ein günstiges Smartphone.
  2. Der Standort des Routers: Auch der Ort, an dem Sie den Speedtest durchführen, kann die Ergebnisse beeinflussen. Wenn Sie sich in einem Gebiet mit geringer Wi-Fi-Signalstärke befinden, kann Ihre Geschwindigkeit langsamer sein als in einem Gebiet in der Nähe des Routers. Idealerweise verbinden Sie Ihren PC per Kabel mit dem Gerät.
  3. Anzahl der angeschlossenen Geräte: Auch die Anzahl der an Ihr Heimnetzwerk angeschlossenen Geräte kann die Ergebnisse Ihres Internet-Geschwindigkeitstests beeinflussen. Je mehr Geräte an ein Netzwerk angeschlossen sind, desto stärker werden dessen Ressourcen beansprucht und desto langsamer wird es.
  4. Einfluss der Tageszeit: Je nach Tageszeit greifen unterschiedlich viele Menschen auf das Internet zurück. Gerade nach Feierabend sind deshalb geringere Übertragungsraten möglich. Führen Sie den Speedtest also zu unterschiedlichen Uhrzeiten durch – nur so können Sie zuverlässig einen Durchschnittswert ermitteln.

Was mache ich, wenn ich laut Speedtest eine zu langsame Internetverbindung habe?

Wenn Sie für eine bestimmte Internetgeschwindigkeit bezahlen, aber der Geschwindigkeitstest ergibt, dass Ihre Verbindung zu langsam ist, kann das unglaublich frustrierend sein. Es gibt aber ein paar einfache Schritte, die Sie unternehmen können, um das Internetproblem zu beheben. So bringen Sie Ihre Verbindung wieder auf Vordermann!

Mann neben Router

Überprüfen Sie Ihren Router

Vergewissern Sie sich, dass sich der Router an einem strategisch geeigneten Ort befindet. Er sollte in der Nähe des Geräts, welches Sie regelmäßig verwenden, stehen. Starten Sie jedoch immer als Erstes den Router neu, wenn Sie unter einer Internetstörung leiden.

Regelmäßige Neustarts verbessern die Internetverbindung. Dadurch lassen sich Probleme, die durch vorübergehende Störungen oder Fehler verursacht werden, oft beheben. Falls Sie Ihr Internet gerade selbst einrichten, dann sollten Sie auch einen Blick ins Handbuch werfen!

Aktualisieren Sie Ihre Firmware

Wenn der Neustart Ihres Modems und Routers nicht hilft, prüfen Sie, ob auf beiden Geräten die neueste Version installiert ist. Die Firmware ist so etwas wie die Software für die Hardware - sie regelt die Funktionsweise des Geräts.

Daher ist es wichtig, sie auf dem neuesten Stand zu halten, damit das Gerät ordnungsgemäß funktioniert. Anleitungen zur Aktualisierung finden Sie auf der Website des Herstellers oder in den Kaufunterlagen.

Internetanbieter wechseln

Wenn Sie dauerhaft Probleme mit Ihrem Internet haben, dann sollten Sie über einen Wechsel des Internetanbieters nachdenken oder einen Tarif mit höherer Bandweite oder Glasfaser-Internet abonnieren.

Anbieter vergleichen und Internet anmelden unter 0720 1152 12 (Mo -Fr von 8.00-19.00 Uhr, zum Ortstarif).

Häufig gestellte Fragen: Speedtest

Wie schnell ist ein gutes WLAN?

Die meisten Breitband-Anbieter in Österreich bieten eine Übertragungsrate von mindestens 50 Mbit/s. Dies ist die Geschwindigkeit, mit der Daten über das Internet übertragen werden. Ein gutes WLAN sollte mindestens 25 Mbit/s für das Streamen hochwertiger Videos erreichen.

Wie stark ist mein Internetzugang?

Um die Geschwindigkeit Ihres Internets zu ermitteln, sollten Sie einen Speedtest durchführen.

Aktualisiert am