Glasfaser Internet: Geschwindigkeit, Verfügbarkeit & mehr

Frau mit Handy neben Glasfaser Anschluss
Glasfaser Internet: Geschwindigkeit, Verfügbarkeit & mehr

Glasfaser Internet ist in aller Munde. Immer mehr Anbieter setzen auf die schnelle Technik, um ihren Kunden ein noch besseres Surf- und Streaming-Erlebnis zu bieten. Aber was genau verbirgt sich hinter Glasfaser Internet und was sind die Vorteile? Das erklären wir Ihnen in diesem Artikel. Außerdem verraten wir Ihnen, wie Sie Glasfaser-Internet an Ihrem Wohnort in Österreich erhalten.


Was ist Glasfaser?

Frau mit kurzen Haaren mit Handy in der Hand

Lange Zeit war das Internet nur über Kabel und DSL verfügbar. Mit der Geburt von Glasfaser Internet hat sich dies grundlegend geändert. Dabei handelt es sich um eine Technik, bei der Lichtwellen zur Übertragung von Daten genutzt werden.

Sie können durch Glasfaser Internet Geschwindigkeiten von bis zu 1 Gigabit pro Sekunde empfangen. Deshalb wünschen sich immer mehr Menschen einen Glasfaser Anschluss. Wer also sein Heim oder Büro unkompliziert und superschnell ans Netz bringen möchte, sollte auf Glasfaser setzen.

Glasfaser Internet - Technik einfach erklärt

Glasfaser Internet bezeichnet im Grunde die Internetübertragung durch Glasfaserkabel. Diese weisen gegenüber älteren Technologien wie Kupferdrähten entscheidende Vorteile auf.

Dabei werden in Glasfaserkabeln mehrere Lichtwellenleiter zu einem Kabel gebündelt und zur Stabilisierung mechanisch verstärkt. Anders als bei anderen Kabel-Technologien werden die Signale im Glasfaserkabel über Lichtsignale weitergeleitet.

Was versteht man also unter einer Glasfaser? Unter einer Glasfaser versteht man eine lange dünne Faser, die aus Glas gewonnen wird. Innerhalb der Glasfasern kann sich Licht ungehindert ausbreiten. Daher stammt der Name Licht- bzw. Lichtwellenleiter. Über das transportierte Licht können dadurch Daten übertragen werden.

Die Vorteile von Glasfaser Internet

Im Gegensatz zu anderen Übertragungsmöglichkeiten haben Glasfaserkabel einen entscheidenden Vorteil - Die Geschwindigkeit. Über Lichtwellen werden die Daten besonders schnell übertragen. Dadurch entsteht eine deutlich höhere Bandbreite als bei vergleichbaren Technologien. Dank dieser Technik erhalten Sie Internet mit einer schnelleren Download- und Uploadgeschwindigkeit.

Weitere Vorteile sind:

  • Unempfindlich gegenüber elektrischen und magnetischen Störfeldern
  • Abhörsicherheit
  • Auch auf lange Distanz wenig Übertragungsverluste

Glasfaser Internet vs. Kabel vs. DSL

Wenn es um die Wahl eines Internetanschlusses geht, stehen einige Möglichkeiten zur Auswahl. Kabel und DSL sind sehr beliebt, aber der Glasfaser Anschluss ist beiden Technologien überlegen. Warum das so ist, erklären wir nun!

DSL nutzt Kupferleitungen zur Datenübertragung und Kabel-Internet erhalten Sie über den Fernsehanschluss. Die Maximalgeschwindigkeit ist dabei bei beiden Möglichkeiten begrenzt. Bei Glasfaser hingegen werden die Daten über Lichtwellenleiter übertragen. Das bedeutet, dass Sie viel höhere Geschwindigkeiten mit einem Glasfaser Anschluss erhalten.

Wie viel schneller lade ich mit Glasfaser Videos aus dem Internet? Sie laden Videos durchschnittlich viermal schneller als z.B. mit der Vorgängertechnologie VDSL.

Außerdem ist diese Technologie weniger anfällig für Wetter- und andere Umwelteinflüsse. Wenn Sie also auf der Suche nach der schnellsten und zuverlässigsten Internetverbindung sind, ist Glasfaser die richtige Wahl. Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass Glasfaser nicht in allen Gebieten verfügbar ist.

Glasfaser: Verfügbarkeit in Österreich

Laptop neben an Router angeschlossen

Der Ausbau von Glasfaser ist mit Kosten verbunden. So müssen die Telekom-Unternehmen in die Verlegung der neuen Kabel investieren. Daher ist der Ausbau von Glasfaser Internet für längere Zeit nur geringfügig vorangetrieben worden.

In den letzten Jahren hat sich aber einiges getan. So investieren die Telekom-Unternehmen immer stärker in den Ausbau des Netzes. Leider weisen aber immer noch 1,7 Millionen Haushalte keinen Glasfaser Hausanschluss auf. Der größte Anbieter A1 hat sich jedoch zum Ziel gesetzt, dass er bis 2023 das Glasfaser Netz flächendeckend ausbaut.

Außerdem sollte man zwischen end-to-end fibre power und einem nur teilweisen Einsatz von Glasfaser unterscheiden.

  • Bei Ersterem wird vom Internetanbieter bis zu Ihrem Anschluss nur mittels Glasfaser übertragen.
  • Bei Letzterem wird bis zu einem Verteilerpunkt Glasfaser genutzt, aber danach kommt eine andere Kabel-Technologie zum Einsatz.

Ausbau von Glasfaser: Österreich im Vergleich

Laut eines Zeitungsberichts der Standard (März 2018) war Österreich in Europa Schlusslicht in Sachen Glasfaser. Nur 1,1 % der Haushalte wurden demnach direkt mit einem Glasfaser Anschluss ausgestattet. Mittlerweile werden jedoch 45 % mit dem Highspeed-Internet versorgt.

Das ist eine erfreuliche Entwicklung, aber nur Italien, Zypern und Griechenland weisen eine schlechtere Netzabdeckung in Europa auf. Das heißt: In den nächsten Monaten muss so einiges passieren, damit alle Menschen in Österreich einen Glasfaser Anschluss erhalten.

Technologien für die Übertragung von Glasfaser Internet

Der Ausbau des Glasfaser Netzes ist in Österreich voll im Gange. Bei der Glasfaser Verfügbarkeit gilt es zwischen verschiedenen Technologien zu unterscheiden. Ein Überblick:

  1. Fibre to the Node: Bei Fibre to the Node ist die Glasfasertechnik bis zum nächsten Verteiler verfügbar. Dabei werden nur die Hauptkabel mit Glasfaser ausgestattet.
  2. Fibre to the Distribution Point: Bei dieser Übertragungsweise sind die Lichtwellenleiter bis zur Kabelstange bzw. dem Kabelschacht verfügbar. An dieser Stelle wird das Glasfaserkabel mit Kupferkabeln verspleißt, die in die einzelnen Haushalte führen.
  3. Fibre to the Basement: Bei Fibre to the Basement wird die Glasfasertechnologie bis ins Haus verlegt. In die einzelnen Geschäftsräume und in der Wohnung wird dann erneut Kupfer eingesetzt.
  4. Fibre to the Loop: Darunter versteht man die Übertragung mit Glasfaser bis zu einem bestimmten Punkt.
  5. Fibre to the Home: Hier werden die Glasfaserkabel bis in die Wohnung verlegt und mit einem Glasfaser Router verbunden.
  6. Fibre to the Desk: Bei Fibre to the Desk gelangen die Daten mittels Lichtleiter bis zum Schreibtisch.

Internetanbieter mit Glasfaser

Zu den Internetanbietern mit Glasfaser Netz gehören in Österreich unter anderem A1, die Energie AG in Oberösterreich, UPC, die Wien Energie, öGIG und TeleTronic. Das Internet wird manchmal nur teilweise mittels Glasfaser übertragen. Möchten Sie wissen, welches Internet Sie empfangen? Dann können Sie uns anrufen!

Unkompliziert und kostenlos Internet anmelden Rufen Sie uns unter 0720 1152 12 an (Mo- Fr von 8.00 bis 19.00 Uhr, zum Ortstarif), wir finden ein günstiges Angebot für Sie und übernehmen auch gleich die Anmeldung. Schnell, kostenlos und unkompliziert! Alternativ können Sie auch einen kostenlosen Rückruf anfordern.

Der Rest passiert via Kupferkabel. Insbesondere A1 und die Wien Energie haben aber auch begonnen, bei Neubauten Fibre to the Home Anschlüsse zu verlegen. Je weiter die einzelnen Haushalte voneinander entfernt sind, desto teurer ist der Ausbau eines Fibre to the Home Netzes. Dementsprechend wird die Technologie insbesondere im städtischen Gebiet stark ausgebaut.

Glasfaser Anschluss beantragen

In den meisten Fällen können Sie als Endkonsument nicht viel Einfluss auf den Ausbau des Glasfaser Netzes nehmen. Besonders wenn Sie in einem ländlichen Gebiet wohnen, können Sie sich aber über das Glasfaser Netz in der Umgebung informieren.

Oft arbeiten Unternehmen auf Auftrag daran, die Glasfaser-Technologie zu Ihnen zu bringen - Das ist dann aber mit Kosten verbunden. Es ist jedoch die schnellste Möglichkeit, damit Sie erfolgreich Glasfaser Internet im Haus verlegen können.

Glasfaser Internet: Wien Wohnen Sie zum Beispiel in der Hauptstadt? Dann können Sie einfach bei den verschiedenen Anbietern überprüfen, ob sie Glasfaser Internet in Wien anbieten. Da es sich um ein Ballungszentrum handelt, erhalten Sie Highspeed-Internet in allen Teilen der Hauptstadt.

FAQ - Glasfaser Internet in Österreich

Was ist Glasfaser Internet?

Glasfaser Internet ist ein Breitband-Internetzugang, der über Glasfasern das Internet überträgt. Diese Kabel bieten eine sehr hohe Bandbreite sowie eine stabile Verbindung.

Welche Vorteile hat Glasfaser Internet?

Die Vorteile von Glasfaser Internet liegen vor allem in seiner hohen Geschwindigkeit. Mit einem Glasfaseranschluss können Sie Daten von bis zu 1 Gigabit pro Sekunde (Gbit/s) erhalten. Daneben bietet Glasfaser auch eine sehr hohe Stabilität und Zuverlässigkeit.

Welche Nachteile hat Glasfaser Internet?

Derzeit gibt es zwei Hauptnachteile von Glasfaser Internet: Der erste ist die noch relativ geringe Verbreitung von Anschlüssen in ganz Österreich. Der zweite Nachteil ist der Preis – Glasfaser Internet ist momentan noch etwas teurer als herkömmliche DSL-Verbindungen.

Aktualisiert am