Gluehbirne

FRAGEN ZU STROM UND GAS? WIR HABEN EINE ANTWORT PARAT!

Unsere Berater/innen sind mit Ihrem Expertenwissen gerne - und kostenlos für Sie da. Ihre Antwort ist nur Anruf entfernt:

FRAGEN ZU STROM UND GAS? WIR HABEN EINE ANTWORT PARAT!

Unsere Berater/innen sind mit Ihrem Expertenwissen gerne - und kostenlos - für Sie da. Egal, ob es um die Verwaltung Ihrer Verträge, um einen Preisvergleich oder Anbieterwechsel geht, Ihre Antwort ist nur einen Anruf entfernt:

Gluehbirne

FRAGEN ZU STROM UND GAS? WIR HABEN EINE ANTWORT PARAT!

Unsere Servicezentren sind gerade geschlossen. Sie erreichen uns Mo. 08.00-19.00 und Di.-Fr. 08.00-18.00 Uhr. Alternativ:

Kostenloser Rückruf

Stromausfall: Was tun, wo anrufen? Verhaltensregeln & Tipps

Aktualisiert am
min reading
Stromtrasse mit gelber Glühbirne

Bei einem Stromausfall sollten Sie zunächst Ruhe bewahren und den Umfang des Ausfalls feststellen. Handelt es sich um einen individuellen Stromausfall, ist dies in der Regel kein Notfall und Sie können die Ursache selbst beheben. Bei einem generellen Stromausfall sollten Sie Ihren örtlichen Netzbetreiber über die normale Service-Hotline anrufen oder auf dessen Website vorbeischauen, um sich genauer zu informieren, Nur im Notfall sollten Sie sich die Stromausfall-Telefonnummer verwenden!

Wo ist jetzt ein Stromausfall? Statusübersicht & Notfallnummern

Um einen umfassenden Überblick über einen aktuellen Stromausfall in Österreich sowie mögliche Stromausfälle in der Nähe zu erhalten, bietet eine interaktive Stromausfall-Karte eine nützliche Visualisierung. Eine solche Karte basiert auf Daten von Netzbetreibern, die laufend Informationen über den Zustand ihrer Stromnetze liefern. 

Im Folgenden finden Sie die Tabelle der Netzbetreiber der einzelnen Bundesländer und deren Störungskarten bzw. Störungshilfen inklusive Stromausfall-Hotlines. Die Notfallnummern sind 24 Stunden am Tag für Sie erreichbar, sollten jedoch nur im effektiven Notfall genutzt werden! Sofern Sie auf den Namen des Netzbetreibers selbst klicken, finden Sie weitere Informationen zum Netzbetreiber selbst.

Stromausfall-Karte Österreich: Informationen zu den Bundesländern
BundeslandZuständiger NetzbetreiberStörungshilfe (online)Stromausfall-Hotline
WienWiener NetzeStromausfall Wien0800 500 600 
NiederösterreichNetz NiederösterreichStromausfall Niederösterreich0810 820 120 
OberösterreichNetz Oberösterreich GmbHStromausfall Oberösterreich05 9000 3030
BurgenlandNetz BurgenlandStörungsinfo Burgenland0800 888 9009 
SteiermarkEnergienetze SteiermarkStromausfall Steiermark0800 800 128
KärntenKärnten NetzStromausfall Kärnten050 280 2880
SalzburgSalzburg Netz GmbHStromausfall Salzburg0800 660 665
TirolTinetzStromausfall Tirol050 708 123
VorarlbergVorarlberger Energienetze GmbHStromausfall Voralberg05574 9020 189

Stand: Mai 2024

Die Stromausfall-Karten zeigen Gebiete an, in denen Stromausfälle aktuell auftreten, sowie deren Dauer und den wahrscheinlichen Grund, soweit verfügbar. Die Aktualität und Genauigkeit solcher Karten hängen jedoch von der Effizienz der Berichterstattung durch die Netzbetreiber ab

Stromausfall was tun? Befolgen Sie diese Tipps

Ein Stromausfall kann verschiedene Ursachen haben, und während öffentliche Einrichtungen auf solche Ereignisse vorbereitet sind, liegt ein erheblicher Teil der Verantwortung bei der Bevölkerung. Hier sind einige Tipps, wie Sie sich im Falle eines Stromausfalls verhalten sollten:

  1. Bewahren Sie Ruhe: Panik ist unangebracht. Falls der Strom ausfällt, versuchen Sie zunächst herauszufinden, wie großflächig der Ausfall ist. Informieren Sie sich bei Nachbarn, Verwandten und Freunden, um herauszufinden, ob nur Ihr Zuhause, die Straße oder eine größere Umgebung vom Stromausfall betroffen sind.
  2. Netzbetreiber kontaktieren: Es ist ratsam, den jeweiligen Netzbetreiber über die normale Service-Hotline zu kontaktieren oder sich auf deren offiziellen Websites genauer zu informieren. Dabei können Sie auf die oben bereitgestellten Informationen der einzelnen Netzbetreiber in der Tabelle nutzen.
  3. Bleiben Sie in Verbindung: Bleiben Sie informiert, ohne die Kommunikationsnetze zu überlasten. Verwenden Sie Strom-Notfallnummern nur im absoluten Notfall und sparen Sie Ihren Handyakku. Ein batteriebetriebenes Radio ist ebenfalls eine gute Informationsquelle.
  4. Beachten Sie die Warnsignale: Bei einem ernsthaften Stromausfall werden Sirenen aktiviert. Kennen Sie die verschiedenen Sirenensignale und ihre Bedeutung. Halten Sie über Rundfunkverbindungen Kontakt für weitere Informationen.
  5. Nehmen Sie alle Geräte vom Netz: Im Falle eines Zusammenbruchs des Stromnetzes sollten Sie die Netze entlasten, indem Sie Ihren Haushalt komplett vom Strom nehmen. Schalten Sie den Differentialschalter, auch als Fehlerstromschutzschalter oder FI-Schalter bekannt, aus. Normalerweise befindet sich dieser in der Nähe des Sicherungskastens oder Verteilerkastens in Ihrem Zuhause. Ziehen Sie außerdem alle Stromgeräte aus den Steckdosen. Beides unterstützt den Netzbetreiber bei der Wiederherstellung der Stromversorgung.
  • Hier einige Geräte, die Sie bei einem Stromausfall ausschalten sollten:
  • Computer und Laptop, um Datenverluste zu verhindern.
  • Fernseher und Unterhaltungselektronik zum Schutz vor Spannungsschwankungen.
  • Elektronische Haushaltsgeräte wie Waschmaschinen, Trockner und Geschirrspüler.
  • Klimaanlagen und Heizgeräte, um Schäden beim Wiedereinschalten zu verhindern.
  • Behalten Sie Kühlschränke und Gefrierschränke geschlossen, um die Lebensmittel kühl zu halten.

Abgesehen von diesen Tipps gilt: Vorsorge ist die beste Sorge. Das heißt, idealerweise sind Sie im Falle eines Stromausfalls bereits vorbereitet und können die ganze Sache entspannter angehen. Es wird empfohlen, sich so vorzubereiten, dass Sie für 1-2 Wochen ohne Strom zu Hause auskommen könnten, um mögliche Eskalationen zu vermeiden:

Infografik über Verhaltensregeln bei einem Stromausfall

Was sind die Ursachen eines allgemeinen Stromausfalls?

Es gibt zahlreiche Gründe für einen Stromausfall, wobei die meisten auf Fehler oder Schäden an den Versorgungseinrichtungen zurückzuführen sind. Ein Beispiel hierfür ist ein schneller Stromausfall, der durch defekte oder beschädigte Stromkabel verursacht werden kann. Stromkabel können durch folgende Ursachen beschädigt werden:

  1. Naturkatastrophen: Extreme Wetterbedingungen wie Stürme, Überschwemmungen oder Erdbeben können zu Beschädigungen der Infrastruktur führen.
  2. Technische Probleme: Fehler in der Stromübertragungs- oder Verteilungstechnologie können zu Ausfällen führen.
  3. Menschliche Fehler: Falsche Bedienung, unsachgemäße Wartung oder menschliche Fehler können zu Störungen beitragen.
  4. Cyberangriffe: Hackerangriffe auf das Stromnetz können zu gezielten Ausfällen führen.
  5. Überlastung: Bei übermäßiger Belastung des Netzes können Schutzvorrichtungen auslösen und zu einem Ausfall führen.

Eine Kombination mehrerer Faktoren kann zu einem großflächigen Stromausfall führen, auch als Blackout bezeichnet.

Individueller Stromausfall: Ursachen identifizieren und Probleme lösen

Wenn der Stromausfall ausschließlich die Wohnung betrifft, handelt es sich um einen individuellen Stromausfall. Es gibt fünf mögliche Ursachen für ein solches Problem:

  • Überlastung des Verbrauchs: Eine Überlastung des Verbrauchs tritt auf, wenn die gleichzeitige Nutzung elektrischer Geräte die vom Verbraucher gewählte Leistung überschreitet.
  • Lösungsvorschlag: Um das Problem zu beheben, sollten nicht unbedingt benötigte Geräte ausgeschaltet und der Differentialschalter erneut eingeschaltet werden. Bei wiederholtem Auftreten könnte eine Erhöhung abonnierten Leistung beim Stromanbieter in Betracht gezogen werden.
  • Kurzschluss oder ausgelöster Sicherungsschalter: Ein Kurzschluss kann durch fehlerhafte Installation von elektrischen Geräten, beschädigter Isolierung von elektrischen Kabeln, Feuchtigkeit im elektrischen System oder Verschleiß aufgrund Abnutzung von Materialien im Laufe der Zeit verursacht werden.
  • Lösungsvorschlag: Um den Ursprung des Kurzschlusses zu überprüfen, sollte der Sicherungsschalter auf "Aus" gestellt, der Stromzähler zurückgesetzt und die Sicherungsschalter nacheinander eingeschaltet werden. Dadurch können Sie feststellen, welches Gerät, Kabel oder welche Steckdose den Kurzschluss verursacht hat oder welcher Stromkreis überlastet ist und den Sicherungsschalter ausgelöst hat.
  • Unbezahlte Rechnung: Eine nicht rechtzeitig bezahlte Stromrechnung kann zu einem Stromausfall führen. Damit es so weit kommt, muss gemäß den Bestimmungen des Stromanbieters eine Frist von 14 Tagen oder der festgelegten Zahlungsfrist abgelaufen sein.
  • Lösungsvorschlag: Kontaktieren Sie Ihr Versorgungsunternehmen und klären Sie den tatsächlichen Grund für die Stromabschaltung ab. Im Falle offener Rechnungen, sollten diese sobald wie möglich behoben werden. Weitere Details zum Thema finden Sie in unserem Ratgeber-Artikel "Strom abgestellt - Was tun?"
  • Umzug: Falls der Strom in der neuen Wohnung nicht funktioniert, könnte dies bedeuten, dass der vorherige Mieter den Energieversorgungsvertrag gekündigt hat und Sie nicht daran gedacht haben, Strom in der neuen Wohnung anzumelden.
  • Lösungsvorschlag: Als neuer Bewohner sollten Sie umgehend einen eigenen Stromversorgungsvertrag mit einem Energieanbieter abschließen. Falls Sie dabei Hilfe brauchen, können Sie sich gerne an unser Expertenteam bei Selectra wenden!

Umzugskartons

Nicht im Dunkeln stehnen - Beim Umzug Strom und Gas anmelden!

Zuverlässige Energieversorgung ohne Unterbrechung garantiert! Sorgenlos mit Selectra umziehen:

Nicht im Dunkeln stehnen - Beim Umzug Strom und Gas anmelden!

Zuverlässige Energieversorgung ohne Unterbrechung garantiert! Selectra hilft Ihnen bei der Suche nach dem passenden Anbieter und der Anmeldung. Jetzt anrufen und sorgenlos umziehen:

Umzugskartons

Nicht im Dunkeln stehnen - Beim Umzug Strom und Gas anmelden!

Unsere Servicezentren sind gerade geschlossen. Sie erreichen uns Mo. 08.00-19.00 und Di.-Fr. 08.00-18.00 Uhr. Alternativ:Rückruf anfordern

Wie lange dauert ein Stromausfall?

Die Dauer eines Stromausfalls variiert je nach Ursache und der Zeit, die benötigt wird, um das Problem zu beheben. In den meisten Fällen sind Stromunterbrechungen von kurzer Dauer. Leider kann es jedoch auch vorkommen, dass ein Stromausfall über mehrere Tage anhält. Stromausfälle werden in der Regel nach ihrer Dauer kategorisiert:

  1. Netzwischer: Diese Ausfälle dauern nur einen Bruchteil einer Sekunde. Oft können automatische Regelsysteme solche Ausfälle beheben, da sie keinen umfassenden Systemschaden verursachen.
  2. Brownout: Bei einem Brownout tritt kein vollständiger Stromausfall auf, sondern nur eine Absenkung der Spannung, die bis zu mehreren Minuten dauern kann. Brownouts werden durch Überlastung der Netze verursacht oder können gezielt und kontrolliert durchgeführt werden, um das Netz zu entlasten.
  3. Blackout: Ein Blackout kann zu einem tagelangen oder sogar wochenlangen Stromausfall führen. Hierbei handelt es sich um totale Spannungsausfälle, die in der Regel großräumige Schäden verursachen.
 

700 Euro oder mehr sparen?

Wir zeigen, wie das geht!

Anbieter wechseln und Kosten sparen

Unsere Energieexperten helfen Ihnen, Ihre Energiekosten zu reduzieren — kostenlos und unverbindlich!
Rufen Sie uns einfach an oder vereinbaren Sie einen Rückruftermin:

Unsere Servicezentren sind gerade geschlossen.
Vereinbaren Sie einen Termin und wir rufen Sie Mo. 08.00-19.00 und Di.-Fr. 08.00-18.00 Uhr zurück!