Strom & Gas heute noch anmelden !

0720 1166 39 Kostenloser Rückruf

You are here

▷ Kosten und Trends für 1 kWh, Stand 2019

Der kWh-Preis ist je nach Anbieter unterschiedlich.Unter 0720 1166 39 können Sie Tarife vergleichen. Montag bis Freitag, von 8 bis 19 Uhr, zum Ortstarif.

Stromzähler

Hier erfahren sie alles rund um Kilowattstundenpreise

kWh-Preis: Der Preis für eine Kilowattstunde (kWh) kann je nach Strom- und Gasanbieter stark variieren. Ein Preisvergleich der Tarife lohnt sich. Lesen Sie hier nach, welcher Energieanbieter derzeit besonders günstige Strompreise aufweist und wo Sie für eine Kilowattstunde (kWh) mehr zahlen als notwendig. Mit einer Gegenüberstellung der durchschnittlichen kWh-Preise der letzten Jahre möchten wir Ihnen außerdem einen Überblick über die aktuelle Entwicklung der Strom- und Gaspreise geben sowie Sie über mögliche Strompreiserhöhungen informieren.


kWh-Preis: Wie hoch ist der Preis pro Kilowattstunde im regionalen Vergleich?

kWh-Preis ist je nach Anbieter unterschiedlich.Unter 0720 1166 39 können Sie Tarife vergleichen. Montag bis Freitag, von 8 bis 19 Uhr, zum Ortstarif).

Als Standardanbieter werden jene Anbieter definiert, die vor der Liberalisierung des Strom- und Gasmarkts zusammen mit den Netzbetreibern quasi als Monopolisten in einer bestimmten Region aufgetreten sind. Nach der Trennung von Energielieferanten und Netzbetreibern können nun Anbieter miteinander in Konkurrenz treten und mit günstigeren Preisen um Kundinnen und Kunden werben.

Die E-Control vergleicht in regelmäßigen Abständen die Strompreise der lokalen Anbieter inklusive Netzentgelten, sowie Steuern und Abgaben. Dabei nimmt sie einen Stromverbrauch von 3500 kWh pro Jahr an.

Lokaler Anbieter Preis Lokaler Anbieter Preis Lokaler Anbieter Preis
VKW 599,92 Tiwag 644,72 Salzburg AG 657,34
Energie Graz 690,00 IKB 691,29 Wien Energie 705,94
Energie Steiermark 756,45 Energie AG 766,18 Kelag 801,39
Energie Burgenland 724,41 Linz Strom 726,84 Energie Klagenfurt 784,22
EVN 689,42

Preise inkl. Steuern & Abgaben, sowie Netzgebühren, Daten von E-Control, Stand: Jänner 2019

Private Anbieter bieten günstigere Strompreise an. Unter 0720 1166 39 können Sie Preise vergleichen und den Stromanbieter wechseln.

Alternative Stromanbieter teilweise günstiger

Im folgenden Abschnitt werden Strompreise von Standardanbietern der jeweiligen Bundesländer mit jenen von alternativen Anbietern verglichen. Als Vergleichswert dienen die Standard- Fixpreistarife. Das sind jene Tarife, die die erste Wahl für Verbraucherinnen und Verbraucher beim jeweiligen Anbieter sind. Diese werden mit den Fixpreistarifen einiger alternativer Anbieter verglichen.

Dabei wird ein Verbrauch von 4300 Kilowattstunden für 3 Personen angenommen. Diese Preise sind nur die Energiepreise ohne Steuern, Abgaben oder Netzgebühren. Da diese Komponenten teilweise im Bundesländervergleich schwanken können und die vorgestellten alternativen Anbieter österreichweit agieren, soll diese Darstellung den Vergleich des Kilowattstundenpreises unter Berücksichtigung der Grundgebühr (diese wird eingerechnet) ermöglichen.

Bundesland/ Tarif Energiepreis für 4300 kWh Verbund Schlaustrom aWATTar MONTANA
Optima (Wien) 308,48 314,95 386,35 315,22 257,40
Optima Basis (Burgenland) 294,42 314,95 386,35 315,22 257,40
Optima Garant (NÖ) 289,13 314,95 386,35 315,22 257,40
Privatstrom PLUS (OÖ) 371,45 314,95 386,35 315,22 257,40
Privatstrom PLUS (Linz) 371,45 314,95 386,35 315,22 257,40
Privat OK (Salzburg) 272,52 314,95 386,35 315,22 257,40
steirerKOMFORT (Steiermark) 289,42 314,95 386,35 315,22 257,40
Graz Strom Klassik (Graz) 330,18 314,95 386,35 315,22 257,40
Kelag-ÖKO-PUR+ (Kärnten) 317,09 314,95 386,35 315,22 257,40
Fairplus Privat (Tirol) 276,32 314,95 386,35 315,22 257,40
Stadt+Strom Privat (Innsbruck) 277,34 314,95 386,35 315,22 257,40
VKW Privat (Vorarlberg) 273,85 314,95 386,35 315,22 257,40

Preise ohne Netzgebühren, Steuern und Abgaben und exkl. Umsatzsteuer. Stand: Jänner 2019. Keine Gewähr für eventuelle Übertragungsfehler

Unter 0720 1166 39 können Sie Preise vergleichen und zu einem alternativen Anbieter wechseln. Montag bis Freitag (werktags), von 8 bis 19 Uhr, zum Ortstarif.

vertraege nebeneinander

Gut beraten das günstigere Angebot annehmen

Der Preisvergleich zeigt, dass sich in jedem Bundesland ein alternativer Anbieter preislich gegen die Standardanbieter behaupten kann. Darüber hinaus sind Anbieter durch die E-Control reguliert, was bedeutet, dass sich Kundinnen und Kunden auf Mindeststandards verlassen können.

Sollten Kundinnen und Kunden trotzdem Schwierigkeiten haben, hat die E-Control mit ihrer Schlichtungsstelle einen Mechanismus eingeführt, der Kundinnen und Kunden erlaubt sich mit Anliegen zur Jahresabrechnung, Wechsel oder anderen Fragen an die richtige Stelle zu wenden.

Ein Stromwechsel ist - auch, wenn viele vom Gegenteil ausgehen - unkompliziert. Unter 0720 1166 39 können Sie Anbieter vergleichen und wechseln. Mehr dazu: Stromanbieter wechseln : Praktische Anleitung

Strompreisentwicklung: Zahlen wir mittlerweile mehr für Strom?

Tarife werden grob in zwei verschiedene Kategorien eingeteilt: Fixpreistarife und indexgebundene (flexible) Tarife. Fixpreistarife können auch bei Mindestvertragsdauer bei Preiserhöhungen gekündigt werden. Darüber hinaus bieten viele Anbieter eine Fixpreisgarantie für einen gewissen Zeitraum an, der eine größere Planbarkeit erlaubt. Flexible Tarife hingegen werden innerhalb eines vereinbahrten Zeitrahmens (normalerweise jedes Monat) angepasst. Die Anpassung orientiert sich dabei in vielen Fällen am Österreichischen Strompreisindex (ÖSPI) beziehungsweise am Österreichsichen Gaspreisindex (ÖGPI).

Weiters hat die AK in ihrem Preismonitoring für Strom und Gas festgestellt, dass ein Sinken des ÖSPI beziehungsweise des ÖGPI von den historischen Anbieterinnen und Anbietern nur mit Verzögerung weitergegeben werden und die eigentlichen Verbilligungen am Markt nicht wiederspiegeln. Durch den größeren Wettbewerb können hier alternative Anbieter, die um Kundinnen und Kunden kämpfen müssen, mit günstigeren Preisen punkten. Bis 2015 kann aus der gleichen Grafik ebenso abgelesen werden, dass der Strompreis generell gefallen ist.

 

Stand der Informationen: Jänner 2018, Daten von Austrian Energy Agency keine Gewähr für eventuelle Übertragungsfehler

Unter 0720 1166 39 können Sie Fixpreistarife und indexgebundene Tarife vergleichen und einen günstigen Tarif auswählen. Diese Beratung ist kostenlos und von Montag bis Freitag (werktags) von 8 bis 19 Uhr für Sie verfügbar. Gespräch zum Ortstarif.

stromzähler

Preisschwankungen und bessere Planbarkeit machen Fixpreistarife oft attraktiv. Momentan günstigere Preise bei indexgebundenen Angeboten stehen dem gegenüber

Die Preisentwicklung in den letzten Jahren hat gezeigt, dass durch die fallenden Indexe für Energie auch die Kilowattstundenpreise bei flexiblen Tarifen gesunken sind. Ende 2016 und im Jahr 2017 hat hier eine Trendumkehr eingesetzt, was zu einem Steigen der Preise (für Strom und Gas) auf niedrigem Niveau geführt hat. Im Vergleich ergibt sich dadurch ein höheres Einsparpotential pro Kilowattstunde für flexible Tarife. Auf der anderen Seite sind diese Tarife den Änderungen der Märkte unterworfen, was auch bedeutet, dass Preise auch steigen können. Dies ist vor allem dann relevant, wenn Preissteigerungen innerhalb der Mindestvertragsdauer anfallen. Fixpreis-Tarife bieten im Gegensatz dazu Planbarkeit über lange Zeiträume.

Darüber hinaus gibt es weitere Tarifoptionen, wie zum Beispiel gewichtete flexible Tarife. Durch die Berechnungsmethode, die vergangene Tarife in die Berechnung mit einbezieht lassen sich Schwankungen auf den Energiemärkten abschwächen. Weiters bieten so genannte Cap Tarife einen flexiblen Tarif, der nicht über einen definierten Cap-Preis (Maximalpreis) steigen kann und somit eine relative Planungssicherheit bietet.

Der Gaspreis im regionalen Vergleich: Wer zahlt am meisten?

Ebenso wie für Strom bietet die E-Control einen vergleichenden Überberblick über die Gastarife in Österreich. Dabei ist wiederum zu bedenken, dass Netzgebühren, Steuern und Abgaben inkludiert sind. Angenommen wird ein Gasverbrauch von 15 000 kWh pro Jahr

Lokaler Anbieter Preis Lokaler Anbieter Preis Lokaler Anbieter Preis
VKW 884,47 Tigas 1.042,36 Salzburg AG 1.014,53
Energie Graz 995,02 EVN 991,58 Wien Energie 1.078,12
Energie Steiermark 1.004,74 Energie AG 1.048,59 Kelag 1.117,28
Energie Burgenland 1.042,40 Linz Gas 1.111,35 Energie Klagenfurt 1.202,24

Preise ohne Netzgebühren, Steuern und Abgaben und excl. Umsatzsteuer. Stand: Jänner 2019. Keine Gewähr für eventuelle Übertragungsfehler

Gaspreise unterscheiden sich in Österreich um bis zu 50%. Private Gasversorger bieten teils deutlich günstigere Tarife an als die historischen Gasanbieter. Rufen Sie unter 0720 1166 39 an, um zu einem günstigen Tarif zu wechseln.

Günstigere Gaspreise bei alternativen Anbietern?

Für den folgenden Vergleich werden die Fixtarife der regionalen Standardanbieter alternativen Anbietern für Gas gegenübergestellt. Dabei wird von einem Jahresverbrauch von 15000 kWh ausgegangen und Steuern, Abgaben sowie Netzgebühren nicht mit eingerechnet.

Gastarife im Preisvergleich
Anbieter Tarif Arbeitspreis Cent/kWh (netto) Gundgebühr €/Jahr (netto) Kontakt
Logo Verbund Gas Privat     0720 116016
Logo Montana Gas RELAXpur     0720 116621
Logo Energie AG Erdgas PLUS     Kontakt Energie AG
Logo Salzburg AG Salzburg AG - Erdgas OK     Salzburg AG kontaktieren
Energie Steiermark Logo Energie Steiermark - Erdgas     Energie Steiermark kontaktieren
Logo EVN EVN - Optima Gas     EVN kontaktieren
Wien Energie Logo Wien Energie - Optima     Wien Energie kontaktieren
Energie Burgenland Logo Energie Burgenland - Optima Basis     Energie Burgenland kontaktieren
Logo Tigas TIGAS Erdgas     TIGAS kontaktieren
Logo VKW VKW Erdgas Standard     VKW kontaktieren
Logo Kelag KELAG - Erdgas     KELAG kontaktieren

  Alle Preise exkl. 20% Umsatzsteuer, Netzgebühren, Steuern und Abgaben. Gaspreise bei einem Verbrauch von 15.000 kWh.

Private Gasanbieter schlagen die historischen Anbieter im Preis. Um zu wechseln, rufen Sie unter 0720 1166 39 an - Montag bis Freitag (werktags), von 8 bis 19 Uhr, zum Ortstarif.

Gaspreisentwicklung im Überblick

Der Gaspreis ist laut AK Energiepreismonitoring zwischen 2011 und 2015 gefallen. Nach einem Fallen des Österreichischen Gaspreisindexes (ÖGPI) steigt der Energiepreis für Gas wieder.

 

Der Gaspreis scheint wieder im Steigen begriffen zu sein, doch lassen sich keine verlässlichen Vorhersagen darüber treffen. Auf jeden Fall können Kundinnen und Kunden durch einen Wechsel zu einem günstigeren Anbieter von einem günstigeren Kilowattstundenpreis profitieren. Wenn Sie einen günstigeren Anbieter suchen, rufen Sie unter 0720 1166 39 an (Montag bis Freitag von 8.00 bis 19.00 Uhr, Ortstarif) an. Das Selectra Kundenservice unterstützt Sie bei Preisvergleich und Wechsel - Und ruft Sie gerne auch kostenlos zurück.

Lohnt sich der Wechsel?

Die Möglichkeit von günstigeren Preisen zu profitieren ist unter anderem ein Resultat des wachsenden Wettbewerbs, der die Kundinnen und Kunden dazu veranlasst, Anbieter mit einem günstigeren Preis zu wählen. Seit der Liberalisierung steigt die Wechselbereitschaft bei Kundinnen und Kunden. Im ersten Halbjahr 2017 haben 205.000 KundInnen ihren Energieanbieter gewechselt - So viele wie nie zuvor.

 

Quelle: E-Control, Stand: Juli 2016

Für Gas lässt sich eine rasantere Steigerung der jährlichen Wechselzahlen beobachten mit dem Unterschied, dass diese auf einem wesentlich niedrigerem Niveau verläuft. Gemessen an der Anzahl der Haushalte, die Gas benutzen, liegt der Wechselanteil jedoch mit 2,2% auf einem ähnlichen Niveau. Dabei zeigt die Grafik auch, dass noch viel mehr Haushalte vom Wettbewerb der günstigeren Kilowattstundenpreise profitieren können.

205.000 KundInnen haben im ersten Halbjahr 2017 ihren Energieanbieter gewechselt. Unter 0720 1166 39 wechseln Sie Ihren Strom- oder Gasanbieter. Montag bis Freitag (werktags), von 8 bis 19 Uhr, zum Ortstarif.

 

Quelle: E-Control, Stand: Juli 2016

Durch regelmäßiges Wechseln nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit (sofern eine besteht) können so jährlich hunderte Euro gespart werden.

Gut zu wissen Wenn Sie aus Ihrer Wohnung Ausziehen ist das immer ein Grund Ihren Energieliefervertrag zu kündigen.

Gaszähler

Gas macht rund die Hälte, Strom ein Dritter Ihrer Jahresabrechnung aus

Der Preis pro Kilowattstunde ist für den Großteil der Verbraucherinnen und Verbraucher die entscheidende Variable beim Wechsel. Im Durchschnitt macht der Energiepreis rund ein Drittel der Stromrechnung und rund die Hälfte der Gasrechnung aus. Die anderen Komponenten sind Netzgebühren, sowie Steuern und Abgaben. Diese können nur durch den Verbrauch, nicht aber durch einen Anbieterwechsel beeinflusst werden. In den folgenden Beispielen wird nur der Preis beleuchtet. Selectra Österreich bietet an anderen Stelle Tipps zum Heizkosten-Sparen oder einen Guide zu energieeffizienten Elektrogeräten, die Ihnen helfen sollen, Ihren Verbrauch zu reduzieren.

Der Energiepreis setzt sich zusammen aus dem Preis für die Grundgebühr, sowie dem Preis der Kilowattstunden multipliziert mit dem Verbrauch pro Kilowattstunde. Wie die folgende Grafik zeigt, ist der Preis pro Kilowattstunde im Vergleich mit der Grundgebühr ausschlaggebend für Einsparungen.

 

Gerade bei hohem Verbrauch lohnt sich ein Wechsel. Unter 0720 1166 39 können Sie Preise vergleichen und wechseln. Montag bis Freitag (werktags), von 8 bis 19 Uhr, zum Ortstarif.

Die Grafik zeigt den Vergleich zwischen einem fiktiven Tarif mit 20€ Grundgebühr und einem Preis pro Kilowattstunde von 7 Cent. Der zweite Tarif hat eine doppelt so hohe Grundgebühr von 40€ und einen Preis pro Kilowattstunde von 6 Cent. Die einzelnen Schritte stellen die jeweilige Standardeinschätzung für Strom nach Personenzahl in einem Haushalt an. Während bei einem durchschnittlichen Ein-Personenhaushalt in diesem Beispiel ein gleich hoher Preis erzielt wird, können Zwei- Personen-Haushalte schon sparen. Das hier gezeigte Modell ist konservativ ausgelegt mit einer Ersparnis im Arbeitspreis von rund 14%. Je nach Tarifen, die verglichen werden, können sich Einsparungen im Arbeitspreis von über 30% ergeben.

Die Menge macht`s Das Beispiel zeigt, dass Unterschiede im Preis pro Kilowattstunde bei durchschnittlichem Verbrauch den entscheidenden Unterschied in der Berechnung des Energiepreises machen.

Darüber hinaus können zum Beispiel Aquarien oder Wasserbetten den Energieverbrauch massiv erhöhen. Für den Fall, dass Sie einen unterdurchschnittlichen Stromverbrauch haben, kann die Grundgebühr stärker ins Gewicht fallen. In diesen speziellen Fällen kann eine niedrige Grundgebühr und ein höherer Kilowattstundenpreis sinnvoll sein. Diese Fälle sind jedoch die Ausnahme.

Aus diesem Grund lohnt sich ein Wechsel zu einem günstigeren Anbieter mit niedrigerem Kilowattstundenpreis.

Mehr erfahren

Teilen auf Facebook  Teilen auf Twitter